Archiv für den Monat: Oktober 2007

Bin eingezogen mit ganz vielen Füssen

Gestern war es nun endlich soweit: ich bin zu Hause eingezogen und als ich dort ankam, erwartete mich und meine Mami eine Überraschung:
Wohnungstür
dscf0120.jpg
Und dann war dort auch noch ein Storch:
dscf0118.jpg

Die Mami,der Papi und ich haben uns sehr darüber gefreut und ich fühl mich sehr wohl hier zuhause.
Danke noch mal an alle.

Direkt aus der Quelle der Milch

Ich hab heute ca. 50ml Milch direkt aus der Quelle getrunken. Dafür habe ich zwar eine Stunde gebraucht, aber es hat mir sehr gefallen. Die Mami sagte heute abend zuhause beim Abpumpen, dass nun viel viel mehr Milch kommt und sie hofft, dass ich bald die Milch viel schneller aus ihrem Milchquell trinken kann.

Ich bin angemeldet

Der Papi hat mich am Freitag beim Standesamt angemeldet und ich bin jetzt im Familienstammbuch meiner Eltern eingetragen.
Meine eigene Krankenkassenkarte hab ich auch schon und dort steht auch schon mein Name drauf.

PS: Die aktuelle Milchmenge pro Mahlzeit beträgt 80-90ml , mmhhhh lecker :-)

MamisMilch

Ich kann immer mehr Mamismilch direkt aus der Quelle trinken, weil ich immer stärker werde.

Heute habe ich schon ganz lange und öfters an der Quelle getrunken und sogar 10g da rausgeholt. Morgen möchte ich aber noch mehr da raus fördern. Ist ja auch so lecker.

Mein Milchbedarf

Hat sich heute sehr gesteigert und zwar habe ich heute innerhalb von 12 Stunden 165 Milliliter Milch getrunken davon waren 60 ml Muttermilch, ich will ja schnell Groß und Stark werden. Die beiden Milchsorten schmecken mir sehr gut aber am besten schmeckt mir die Milch von der Mami, nur leider fällt es mir schwer genug Milch, aus der Brust raus zuholen und deswegen pumpt die Mami mir was ab.

Meine Turbo(lente) Geburt

Am Montag gegen 4 Uhr war es dann so,weit ich hab mich entschlossen, dass ich hier in Mamis Höhle anfange, meine sieben Sachen zu packen und schon mal ein paar Wehen zu machen. Die Mami wusste erst gar nicht so recht, was los war und hat sich erstmal auf die Couch gelegt. Das hat dann auch der Papi mitbekommen und hat die Mami um kurz vor 5 Uhr gefragt was los ist. Die Mami sprach da noch von Bauchschmerzen, aber der Papi hat sich dann große Sorgen gemacht und konnte auch nur noch schlecht schlafen. Gegen 6 Uhr ist dann die Mami mit mir noch kurz in Wanne, um zu sehen, ob das wirklich Wehen sind. Diese kamen da schon im 5 Minuten Abstand. Als ich mich dann entschlossen habe, kurz mal im 4 Minuten Abstand Wehen zu schicken, hat der Papi sich die Mami geschnappt und wir sind gegen 7 Uhr dann ab zum Krankenhaus. War auch wirklich sehr viel los auf den Straßen, das hat mir aber nicht viel aus gemacht, da ich es ja nicht allzu eilig hatte. Ich war ja noch dabei meine Sachen zu packen.

Dann wurde die Mami im Krankenhaus an das Gerät angeschlossen, das die Herztöne und Wehen von mir aufzeichnet und danach wurde der Ausgang meiner Höhle untersucht. Diese Tür hatte ich ja schon 4cm offen stehen gelassen, war aber noch am packen, was leider noch länger dauerte. Insgesamt habe ich mir so 11 1/2 Stunden Zeit gelassen, ich wollte ja nichts überstürzen. In der Zwischenzeit wurden die Hebamme Annette und Mami und Papi aber zu ungeduldig und sie haben einen Schlüsseldienst in Form eines Tropfes geholt, um meine Tür zu öffnen. Dann ging die Tür aber sehr schnell auf und ich bin recht schnell raus gefallen, in den Gang, der nach draußen führt. Leider hatte ich meine Nabelschnur noch nicht richtig eingepackt. Die hatte ich dann auf einmal um meinen Hals und weil sie ja von der anderen Seite noch festgehalten wurde bekam ich dann kaum noch Blut in mein kleines Köpfchen. Das verlangsamte natürlich meine Geschwindigkeit und mein Herz wollte auch nicht mehr so schnell schlagen. Das wurde dann der Ärztin zu gefährlich und sie hat den Chefarzt gerufen, der mir dann mit einer Babyzange geholfen hat hier rauszukommen. Und da war ich nun innerhalb von nicht mal einer Stunde nachdem die Tür offen war draußen in der richtigen Welt, zwar sehr geschafft aber noch alles gut überstanden. Und die Mami und der Papi sind ja sehr sehr lieb zu mir und sind die Besten der Welt.

Eure geborene Mia Lara Ohnheiser