Archiv für den Monat: Juni 2009

Schon wieder Bakterien-kaputt-mach-Saft

Heute morgen als ich aufgewacht bin, war mir schon ganz warm. Mama fand mich auch sehr warm und meine Bäckchen sahen auch sehr rot aus. Das Fieberthermometer hat 38,4 ° gepiept, da habe ich gleich ein Zäpfchen bekommen und Mama hat bei unserer Frau Doktor angerufen, ob das wohl noch von der Impfe am Dienstag kommen kann. Die meinten dort, das könnte schon sein, aber wir sollten am Nachmittag lieber nochmal vorbeikommen, wenn das Fieber nicht weg geht.

Ich habe dann gegessen und gespielt und vor meinem Mittagsschlaf war mein Fieber nur noch bei 38,0°. Da war Mama nicht wirklich mit zufrieden, aber die Frau Doktor hatte ja auch Mittagspause und ich war so müde, da durfte ich erstmal schlafen.

Nach dem Mittagsschlaf war ich so richtig heiß. Das Fieberthermometer hat 39,6° gesagt, also hab ich wieder ein Zäpfchen bekommen. Ich durfte noch eine Banane essen, Mama hat Kekse und was zu Trinken eingepackt und dann durfte ich im Buggy zur Garage fahren. Das gibt´s sonst nicht, ich muss immer laufen.

Das Ergebnis der Untersuchung war, dass mein Hals rot ist und meine Ohren auch. Die tun auch etwas weh, wenn man da dran rumdrückt. Frau Doktor hat also den Bakterien-kaputt-mach-Saft aufgeschrieben. Mama hat den aus der Apotheke geholt, aber sie war sich nicht sicher, ob ich den wirklich schon brauche. Den darf man auch nicht so oft geben, sonst gehen die Bakterien nicht mehr kaputt. Aber meine Tante Anna, die ja Krankenschwester ist, hat gesagt, wenn ich schon Fieber habe, muss ich den Saft nehmen, das wäre besser.

Wir sind sie dann noch bei Oma und Opa besuchen gefahren, da war ich noch gut drauf und konnte sogar spielen. Aber mit der Zeit ging es mir immer schlechter, ich wurde wieder sehr warm, wollte nur kuscheln und habe auch geweint.

Wir sind dann nach Hause gefahren. Dort hat Mama mir noch ein Früchtegläschen gegeben, das wollte ich schon gar nicht richtig essen. Aber Mama hat gesagt, wegen dem Saft muss ich was essen. Sie hat mir dann den Saft gegeben und noch etwas Früchtebrei hinterher und das war gar nicht gut.

Ich musste nämlich alles wieder ausbrechen und hab so die Mama dazu gebracht, zum zweiten Mal an diesem Tag unser Wohnzimmer zu wischen. Und obwohl die Mama mir geistesgegenwärtig ein Tuch vor den Mund gehalten hat, habe ich noch den Sessel, Mamas Hose, meinen Stuhl und mich selber voll gebrochen. Das war echt total doof.

Das nochmalige Fiebermessen ergab 40,6°. Ich durfte aber noch kein Zäpfchen kriegen und so hat Mama mich, nachdem ich auf dem Wickeltisch schon eingeschlafen war, in mein für weitere Brechfälle präpariertes Bett gelegt. Da schlafe ich jetzt. Mama hat noch zweimal Fieber gemessen, beim ersten Mal war es etwas runtergegangen und ich hatte nur noch 39,7°. Also hat sie mir erstmal noch kein neues Zäpfchen gegeben. Vorhin hatte ich aber wieder 40,5°  und da habe ich dann eins bekommen.

Getrunken habe ich heute auch einigermaßen, das möchte ich ja nicht so gern, wenn ich krank bin. Aber heute ging es. Mam trickst mich ja auch immer aus. Sie kommt öfter in mein Zimmer, klaut mir den Nucki und steckt mir die Flasche in den Mund. Bis ich gemerkt habe, dass das nicht mein Nucki ist, habe ich schon ein paar Schlucke getrunken.

So eine hinterlistige Mama habe ich!

Eure heiße Mia

Nr. 12

Lang hat´s gedauert, nun ist es soweit: Mein Eckzahn unten links ist auch durch. Mama war sich die letzten Tage nicht ganz sicher, ob er schon richtig da ist, aber gerade hat sie nochmal gefühlt und da war es eindeutig.

Jetzt werde ich bald noch viel gefährlicher aussehen, denn die letzten beiden unteren Schneidezähne lassen ja immer noch auf sich warten. Mama hat schon Angst, dass die überhaupt nicht angelegt sind. Nächstes Mal werden wir das beim Zahndoktor mal nachfragen.

Beißen kann ich mit meinen Zähnen übrigens sehr gut, fragt mal die Mama bzw. ihre Finger. Die habe ich in letzter Zeit öfter mal angeknabbert, wenn die in meinem Mund nach neuen Zähnen gesucht haben. Mama schmeckt aber auch zu gut.

Eure Vampir-Mia

Hilfe, Papa, wo bist du bloß?

Es ist ja schon länger so, dass ich meinen Papa nur an zwei Tagen in der Woche sehe. Wochenende heißt das. Sonst ist der Papa immer in Dresden. Da fährt er immer mit dem Zug hin oder fliegt mit dem Flugzeug.

Am Anfang habe ich den Papa ganz doll vermisst. Jeden Morgen, wenn die Mama mich noch ins große Bett geholt hat, habe ich schon “Hi” gesagt, aber da lag keiner mehr. Dann bin ich, wenn wir aufgestanden sind, ganz schnell ins Wohnzimmer geflitzt und habe um Mamas Sofa rumgelinst, ob der Papa in seiner Ecke sitzt. Da saß er aber auch nicht.

Mittlerweile weiß ich, dass der Papa nicht da ist, wenn die Mama mich morgens aus meinem Bett holt und ich suche ihn nur noch manchmal. Ich vermisse ihn aber schon doll und bin traurig, dass wir nicht zusammen spielen und kuscheln können.

Heute morgen hätte ich ihn ganz besonders gebraucht. Ich bin nämlich mit Mama zu Frau Doktor gefahren. Dort haben wir die Janice und die Ruby mit ihrer Mama und nachher auch den Opa getroffen.  Wir waren aber nicht da, weil ich krank bin, sondern weil ich schon wieder eine Pieke bekommen sollte.

Das hat die Frau Doktor auch gemacht, nachdem sie mich abgehört und untersucht hat und diesmal habe ich so doll gezappelt und geweint, dass sogar die Sprechstundenhilfe mich noch mit festhalten musste.

Da hätte ich mir schon gewünscht, dass mein Papa da ist. Vielleicht hätte ich die Pieke dann nicht gekriegt oder es hätte zumindest nicht so weh getan. Aber vielleicht hab ich Glück und er kommt in 4 Wochen mit. Da krieg ich schon wieder ne Pieke!

Ansonsten hat die Frau Doktor gesagt, dass ich ganz tolle Fortschritte mache und dass die Ärzte in dem großen Haus nächste Woche auch ganz zufrieden mit mir sein werden. Da bin ich mal gespannt, Mama hat heute schon auf einen großen Zettel geschrieben, was ich alles schon kann, damit sie auch ja nichts vergisst.

Ich kann nämlich seit heute noch etwas Neues: Krabbeln! Und zwar richtig mit beiden Knien auf dem Boden, sonst hab ich ja immer nur eins auf den Boden gemacht und beim anderen Bein den Fuß aufgestellt. Mama ist gespannt, ob ich das auch weiter so mache oder ob das nur eine Eintagsfliege war.

Dann gab es heute noch eine Premiere: Ich habe meinen Mittagsschlaf ohne Nucki absolviert. Bin einfach ohne eingeschlafen. Das fand Mama ganz toll und wir werden das jetzt immer so machen, hat sie gesagt.

Ich weiß noch nicht, ob ich aber dafür bin, dass das jetzt eine Eintagsfliege war, auch wenn ich nicht weiß, was Insekten damit zu tun haben.

Eure Papa-vermissende-Mia