Archiv für den Monat: August 2009

Noch 4!

Jetzt geht es mal wieder Schlag auf Schlag. Mama hat heute mittag meinen letzten Schneidezahn gefunden.

Nun fehlen mir nur noch die 4 Backenzähne, die ich noch zusätzlich zu den vieren, die ich schon habe, bekomme und dann ist das Thema Zähne kriegen für die nächsten Jahre erledigt.

Gott sei Dank, ich habe nämlich keine Lust mehr. Das tut immer so weh, da kann ich schlecht schlafen, ich muss immer meine Hände in den Mund stecken und dadurch kommt immer soviel Spucke aus meinem Mund, das ist bäh.

Eure Mia

Wasserratte

Heute hat Mama nach meinem Mittagsschlaf eine große Tasche gepackt. Wir sind ins Auto gestiegen und zu einem freien Bad gefahren. Dort waren schon eine Menge Leute, aber wir haben unter einem Baum noch ein schönes Plätzchen für unsere Decke gefunden.

Dann haben wir uns ausgezogen und eingecremt. Und dann habe ich mich mit Papa auf den Weg zu dem gemacht, was ich schon vom Eingang aus gesehen habe: Ganz viel Wasser! Mit einer Rutsche drin! Ich habe ganz viel geplantscht und bin auch gerutscht. Das war ganz anders als sonst, denn die Rutsche stand ja im Wasser und da bin ich reingefallen, als ich unten ankam. Aber da entweder Mama oder Papa da standen und mich aufgefangen haben, bin ich nicht untergegangen.

Wir sind dann wieder zu unserer Decke gegangen und ich habe jede Menge Weintrauben verputzt. Dann ist Mama eine Runde alleine im großen Becken schwimmen gegangen. Aber sie war schnell wieder da, das Wasser war ihr zu kalt, sagte sie. Ich glaube aber, sie hat mich vermisst und ist deshalb wiedergekommen.

Nachdem wir uns etwas aufgewärmt und ausgeruht hatten, sind wir nochmal alle zusammen ins Babybecken, dann ins große Becken und dann nochmal ins Babybecken gegangen. Das war toll. Ich wollte gar nicht mehr raus, obwohl ich schon gebibbert habe und meine Lippen anfingen, blau zu werden.

Zwischendurch hat es auch geregnet, aber da wir unter dem Baum lagen, haben wir einfach unsere Decke näher an den Stamm gezogen und wurden gar nicht nass.

Nachdem wir aus dem Wasser raus waren, haben wir uns wieder umgezogen, alles eingepackt und sind nach Hause gefahren. Ich war schon sehr müde, deshalb musste ich den ganzen Weg zum Auto weinen. Mama wollte mich ja tragen, aber ich wollte, dass Papa mich trägt. Der hatte aber schon die Tasche und wollte mich nicht auch noch schleppen. Tja, so musste ich also laufen, weinen, hinfallen und noch mehr weinen. Aber ich habe es ja geschafft und liege nach einer Dusche und leckerer Pizza jetzt totkaputt in meinem Bett und schlafe.

Hoffentlich ist bald nochmal schönes Wetter und wir können wieder schwimmen gehen, das hat mir soooo gut gefallen!

Eure Schwimmschwimm-Mia

Kinderturnen

Gestern nachmittag waren Mama, Papa und ich in einer großen Halle. Dort waren auch wieder Mamas mit ihren Kindern. Erst sind wir alle so rumgelaufen, dann haben wir gesungen und danach haben die Erwachsenen ein Bällebad aus Matten, Kästen und natürlich Bällen und einen Sprungturm gebaut.

Mir hat es am besten im Bällebad gefallen, da hab ich mir die schönsten Bälle ausgesucht und sie alle rausgeschmissen. Das hat schon Spaß gemacht, aber dass Mama und Papa die Bälle immer wieder zurückgeholt und reingeschmissen haben, war noch besser.

Der Sprungturm hat mich zuerst nicht so interessiert, aber dann bin ich doch mal draufgeklettern und auch alleine wieder runter. Die anderen Kinder sind zwar richtig gesprungen und ich bin gerutscht, aber das war egal, denn die waren auch etwas größer als ich.

Zum Abschluss haben wir alles wieder aufgeräumt und noch zwei Lieder gesungen. Nächste Woche geht´s weiter, ich bin gespannt, ob wir dann an den Seilen baumeln dürfen, die da an der Decke hingen.

Eure Turn-Mia-Jahn

Nur noch 5

Mama hat schon wieder einen neuen Zahn in meinem Mund gefunden. Der letzte Eckzahn ist jetzt auch durch.

Jetzt kann ich auch besser schlafen. Mama traut sich gar nicht zu erzählen, dass ich die letzten drei Nächte nach 23 Uhr keinen Mucks mehr von mir gegeben und bis morgens um 7 oder 8 Uhr ganz prima geschlafen habe. Sie meint, dann mache ich das nicht mehr.

Ich bin nun gespannt, wann der letzte Schneidezahn und meine restlichen Backenzähne kommen. Das Zahnfleisch ist schon recht hart an den Stellen, wo die raus sollen.

Eure Vampir-Mia

Krabbelgruppe die Dritte

Gestern morgen sind Mama und ich schon ganz früh mit dem Buggy losgelaufen und Papa ist auf seinem Fahrrad neben uns hergefahren. Dann ist er vorgefahren und hat uns was zum Frühstücken besorgt und an der Ecke haben wir Tschüss gesagt und sind in verschiedene Richtungen gegangen bzw. gefahren. Mama und ich sind zur Kirche gelaufen, aber da sind wir nicht reingegangen, sondern in ein Haus in der Nähe. Da waren schon ein paar andere Mamas mit ihren Kindern. Wir haben dann ein Begrüßungslied gesungen und danach nochmal gefrühstückt. Danach haben wir ein bißchen drinnen mit den Telefonen, den Puppenwagen und den Bobbycars gespielt, aber weil ja so ein tolles Wetter war, sind wir nach draußen in den Garten gegangen. Da gab es einen Sandkasten, eine Rutsche und einen Raupentunnel. Ach ja und zwei Schaukeln waren da noch. Wir haben das alles ausprobiert und uns dabei so gut verstanden, dass ich von einem Jungen gestreichelt wurde. Da konnte ich nicht mehr an mich halten und musste eine Runde Küsschen verteilen. Das wollten zwar nicht alle, aber ich hab sie einfach festgehalten, es gab kein Entkommen.

Viel zu schnell war Aufräumen und Abschiedslied singen angesagt und Mama und ich sind wieder nach Hause gelaufen. Dort wurde ich sofort ins Bett verfrachtet und habe auch gut geschlafen.

Nächste Woche gehen wir wieder dahin, ich freu mich schon!

Eure Spiel-Mia

Ich brauch sowas jetzt vielleicht auch öfter

Als ich heute mittag wieder wach geworden bin, wollte Mama mir eine neue Pampers anziehen, weil die alte schon ganz voll mit Pipi war. Das wollte ich aber nicht. Da hat Mama gefragt, ob ich auf der Toilette Pipi machen möchte und ich habe einfach mal Ja gesagt, auch wenn ich noch nicht so ganz wirklich wusste, was sie da von mir will.

Wir sind also ins Bad und Mama hat mich auf die Toilette gesetzt und mich festgehalten. Dann hat sie sich daran erinnert, dass ich mein Pipi immer los lassen kann, wenn der Papa die Dusche anmacht. Das hat sie dann auch gemacht und mich währenddessen auf den Boden gestellt. Ich konnte dann aber doch nicht mehr so lange anhalten und so ist mein Pipi auf den Boden geplätschert. Aber da wir ja Fliesen im Bad haben, ist das nicht so schlimm, sagt Mama. Sie hat sich dann selber auf die Toilette gesetzt und Pipi gemacht und mir nochmal erklärt, wie das so geht. Ich musste schon wieder so nötig, dass mein Pipi den Boden getränkt hat, aber diesmal war Mama fix: Sie hat mich einfach noch auf die Toilette gesetzt

und ich habe auch wirklich ganz echt live und in Farbe Pipi in die Toilette gemacht!!!

Mama ist dann gleich in Lobeshymnen ausgebrochen und ich war stolz. Eine neue Pampers wollte ich aber immer noch nicht haben. Daher hat Mama eine Wickelunterlage geholt, mir ein T-Shirt angezogen und ich durfte so rumlaufen. Da ich Hunger hatte, habe ich im Wohnzimmer auf der Wickelunterlage gesessen und mein Früchtegläschen gelöffelt. Eine halbe Stunde habe ich kein Pipi gemacht, dann hat der Papa angerufen und Mama hat nicht aufgepasst. Da habe ich einen richtigen Bach auf die Unterlage gemacht. Mama hat mich nochmal auf die Toilette gesetzt, aber ich war fertig, es kam nichts mehr. Ich habe dann noch fast eine halbe Stunde auf der Wickelunterlage gesessen und mit Mama Bücher angeschaut. Dann kam der Papa und der durfte mir eine neue Pampers anziehen.

Heute beim Einkaufen haben wir so einen Sitz für die Toilette gekauft, wie Johanna auch einen hat. Den habe ich auch schon ausprobiert, allerdings war ich angezogen. Aber ich werde ihn bestimmt irgendwann richtig einweihen.

Auf jeden Fall platzen meine Eltern fast vor Stolz und sind sehr froh, denn es sieht ja so aus, als würde das mit meinem Pipi doch besser klappen, als gedacht. Aber wenn ich jetzt erstmal nicht mehr in die Toilette machen möchte, ist es auch nicht so schlimm. Die Oma sagt immer, ich kann noch mein ganzes Leben lang zur Toilette gehen und da hat sie wohl recht.

Eure große Pipi-Mia

Mal wieder pieken

Gestern war ich mal wieder zum pieken bei Frau Doktor. Das war echt total doof, hat super weh getan und das auch noch doppelt, weil ich zwei Pieken gekriegt habe. Eine gegen Pneumokokken und eine gegen Hepathitis. Ich habe das aber wohl gut vertragen, am Nachmittag war ich etwas quengelig, aber Fieber hatte ich bis jetzt nicht.

Der Besuch hat sich aber gelohnt, weil Frau Doktor gesagt hat, dass ich ja mental topfit bin. Ich habe nämlich alles mögliche vorgemacht: Wie Hund und Katze machen und wie die Katze sich wäscht, wie ich laufe und klettere und Mama hat erzählt, dass ich beim Bücher angucken immer auf die Tiere und Figuren zeige und die entsprechenden Geräusche mache. Das konnten wir ja nicht vorführen, weil Mama keine Bücher von zuhause dabei hatte. Und dass ich gerne telefoniere, hat Mama auch ausgeplaudert.

Jetzt hoffen wir mal, dass die Pieken helfen und ich nicht krank werde.

Eure Mia

Nr. 14

Es ist vollbracht, nach ein paar Tagen Einschlafterror und unruhigen Nächten hat Mama heute morgen die Spitze von meinem linken oberen Eckzahn gefunden.

Ich finde es unglaublich, dass mir jetzt nur noch 6 Zähne fehlen. Da habe ich mir in nicht mal einem Jahr fast 2/3 meiner Zähne wachsen lassen, ich finde das wirklich schnell.

Eure Zahnweiß-Mia

Schlaf, Mia, schlaf

Heute geht es mal ums Schlafen. Da gab es immer ein paar Sachen, die Mama oder Papa vor allem abends vorher mit mir gemacht haben:

Zähneputzen
Neue Windel
Kuscheln
Kügelchen
Trinken
Beten
nochmal trinken
Nucki rein und
Tschüß sagen.

Seit ein paar Tagen ist mir aufgefallen, dass dabei eine Sache neuerdings fehlt: 

Der Nucki ist weg!

Ich hatte ihn am Donnerstag morgen mit ins Wohnzimmer genommen, nachdem ich ihn ja sonst immer schon abgeben musste, bevor ich überhaupt aus dem Bett durfte und mittags, als ich schlafen sollte, war er irgendwie nicht da. Das hat mir aber nicht viel ausgemacht, ich konnte trotzdem gut schlafen. Ich hab halt dem Nino noch ne Runde was erzählt und davon wurde ich so müde, dass ich einfach eingeschlafen bin.

Am Freitag abend hatten wir ganz viel Besuch und ich war sehr aufgedreht, so dass ich ganz viel Weinen musste und gar nicht schlafen konnte. Da hat Mama dann doch noch mal den Nucki hergezaubert. Aber dann war er wieder weg.

Bloß so richtig weg ist er wohl nicht, ich habe ihn heute morgen auf der Waschmaschine gefunden und Mama musste mich ganz schön überreden, ihn wieder abzugeben. Aber der Appell an das große wache Mädchen in mir hat gewirkt und ich habe ihn wieder zurückgelegt.

Bin gespannt, wie das mit dem Nucki jetzt so weiter geht. Mama hat gesagt, ich brauche ihn ja gar nicht mehr und sie ist ganz stolz, dass ich so gut ohne schlafen kann. Das ist ja auch viel besser für meine Zähne. Aber ab und zu werde ich ihn bestimmt noch mal haben wollen und so wie ich meine Eltern kenne, krieg ich ihn dann auch.

Eure nuckilose Mia