Archiv für den Monat: Juni 2010

Schon länger nichts mehr geblogt

So, jetzt bin ich mal wieder dran! Nachdem mein Geschwisterchen ja einfach MEINEN Blog missbraucht, will ich mal wieder erzählen, was bei MIR so passiert ist:

Erstens plappere ich nun wirklich ALLES nach, was ich bei Mama und Papa so aufschnappe. Besonders stolz sind die Beiden darauf, dass ich nun meinen Namen sagen kann.

Zweitens war es bei uns in der letzten Woche auch ganz doll warm und Mama hat das ausgenutzt und mir neben meiner Kleidung auch meine Pampers ausgezogen! Das war was! Einen ganzen Nachmittag lang musste ich zum Pipi und Aa machen immer zu meinem Töpfchen rennen, das war ganz schön nervig. Aber es hat auch irgendwie Spaß gemacht und Mama hat sich so gefreut, weil bis auf ein paar Tropfen wirklich nichts daneben gegangen ist. Und wie stolz der Papa erst war, als er abends nach Hause kam und ich ihm ganz splitternackt entgegengesprungen bin. Aber nochmal will ich das erstmal nicht machen, das war doch ganz schön anstrengend.

Mein drittes Neues ist nicht schön, ich musste am Dienstag zum Arzt, weil ich am Oberkörper und in der Achselhöhle so einen Ausschlag habe, der auch etwas weh tut. Der Doktor hat sofort das böse Wort Neurodermitis in den Mund genommen und eine Fettsalbe aufgeschrieben. Leider ist es immer noch nicht weg, sondern die Pocken haben sich über meinen ganzen Körper ausgebreitet. Es juckt aber nicht und tut auch nicht weh, so dass Mama mich einfach nur schön eincremt, auf mein Essen aufpasst und nicht zuviel mit mir in die Sonne geht. Nächste Woche gehen wir nochmal zum Arzt, wenn es dann immer noch nicht besser ist. Ich freu mich schon, da krieg ich nämlich immer ein Bonbon.

Ja und viertens haben Mama und Papa beschlossen, dass s ab jetzt lieber selber über mich reden wollen, weil ich ja nun auch sprechen kann. Dies wird also mein letzter Beitrag sein, den Mama und Papa aus meiner Sicht schreiben, außer ich diktiere ihnen einen Artikel.

Bis später,
eure große Berliner Göre Mia Lara

Werde ich wohl ein Junge oder ein Mädchen?

Mama und Papa ist egal, ob ich ein Junge oder ein Mädchen werde, Hauptsache, ich bin gesund, munter und süß.

Weil sie nicht sicher sind, ob der Doktor nachgucken soll, was ich werde, haben sie sich für alle Fälle mal zwei bzw. vier Namen ausgedacht:

Wenn ich ein Mädchen werde, heiße ich

Luisa Sophie.

Wenn ich ein Junge werde, heiße ich

Nils Lukas.

Bei meiner großen Schwester hatten sich Mama und Papa auch mehrere Namen überlegt, das habe ich hier ganz genau nachgelesen.

Euer Baby O.2